Vincent Strehlow & MOSAIK Steinchen für Steinchen Verlag präsentieren:

Die Abrafaxe Symphonie
Die Abrafaxe Symphonie

Welturaufführung am 7. Mai 2017 in Rostock
Volkstheater Rostock

Norddeutsche Philharmonie Rostock
Dirigent: Manfred Hermann Lehner

Die Abrafaxe erobern den Konzertsaal!

Nach unzähligen Abenteuern in der Comiczeitschrift MOSAIK tauchen die Abrafaxe in die Welt der symphonischen Musik ein.
In der Symphonie von Vincent Strehlow erleben sie ihre Abenteuer in einer ganz neuen Dimension. Dargestellt von der Klarinette (Abrax), dem Englischhorn (Brabax), dem Fagott (Califax) und der Querflöte (Ratte) müssen unsere Helden ihrem größten Widersacher entgegentreten: Don Ferrando.

1. Satz
"Abenteuer auf hoher See"
1. Satz - Abenteuer auf hoher See

2. Satz
"Durch den Dschungel"
2. Satz - Durch den Dschungel

3. Satz
"Eldorado"
3. Satz - Eldorado

4. Satz
"Don Ferrando"
4. Don Ferrando

5. Satz
"Im alten Rom"
Im alten Rom

Don Ferrando im Boot

Die Abrafaxe und ihre Instrumente

Am Anfang der Arbeit an der "Abrafaxe Symphonie" stand die Idee, dass jede Figur eine eigene musikalische Identität braucht.
Hierzu wählte Vincent Strehlow für jeden der drei Abrafaxe und für die Ratte ein Instrument aus und komponierte ein passendes musikalisches Thema.

Klicken Sie auf unsere Helden. Hinter jedem Bild verbergen sich Hörbeispiele und Informationen über die Instrumente. Viel Spaß!

Der Komponist

Vincent Strehlow - Der Komponist

Vincent Strehlow (*1985)
Im Alter von 10 Jahren begann Vincent Strehlow mit der Lektüre seiner ersten MOSAIK-Hefte, die ihn bald so sehr gefangen nahmen, dass er oft vergaß für den Klarinetten- und Klavierunterricht zu üben. Mit 14 Jahren begann er Musik zu komponieren.
Von 2006 bis 2012 studierte Vincent Strehlow Medizin an der Universität Leipzig, promovierte und arbeitet seit 2013 als Arzt am Universitätsklinikum Leipzig. Während seiner Studienzeit komponierte Vincent Strehlow für den Chor der Jungen Kantorei Warnemünde ein "Te Deum" (2010), ein "Gloria" (2011) und ein "Credo" (2012) für Solisten und gemischten Chor. Für das Orchester des Sinfonischen Musikvereins Leipzig komponierte u. a. die "Sinfonia sognante" (2011), die "Alumni Ouvertüre" (2012) und die "Ouvertüre 1813" (2013). Weiterhin schrieb Vincent Strehlow die Filmmusik für einige Filme, u. a. den international preisgekrönten Kurzfilm "Mors certa" (2011) und den Spielfilm "Ein Rabe namens Poe" von Torsten Lenz.

Interview mit einem Komponisten

Die Aufführung

07. Mai 2017 - 16:00 Uhr Uraufführung

08. Mai 2017 - 8:30 Uhr und 10:00 Uhr (für Schulklassen)

weitere Termine sind in Vorbereitung

Großes Haus des Volkstheaters Rostock
Doberaner Str. 134/135
18057 Rostock
Homepage

Norddeutsche Philharmonie Rostock
Dirigent: Manfred Hermann Lehner

Die Ratte und die Querflöte

Fotos

Am 7. Mai 2017 wurde die Symphonie der Abrafaxe im ausverkauften Rostocker Volkstheater uraufgeführt.
Zuschauer wie Musiker wurden Teil eines unvergesslichen Erlebnisses. Hier einige Eindrücke der Veranstaltung: